Aktivurlaub auf Madeira – Wandern und herrliches Ambiente im Hotel Roca Mar

Madeira Aktivurlaub

Madeira ist eine portugiesische Insel im Atlantischen Ozean, die aufgrund ihres mildes Klimas, die Insel des ewigen Frühlings genannt wird. Der Madeira-Archipel, die Kanarischen Inseln, die Azoren, die Kapverden sowie die unbewohnte Inselgruppe Ilhas Selvagens gehören zu der geographischen Region Makaronesien. Alle Insel haben eine Gemeinsamkeit – sie haben einen vulkanischen Ursprung, beeindrucken durch ihre wunderschöne Landschaften und haben das ganze Jahr hindurch ein mildes Klima.

Zwischen 2006 und 2010 habe ich unzählige Urlaube auf den Kanarischen Inseln verbracht. Madeira, die sich weiter nördlich befindet, wollte ich auch kennenlernen. Allerdings ist die Insel kein guter Tipp für Badeurlauber, die sich nach der Sonne und Erholung am Strand sehnen. Während im sonnigen Süden Teneriffas oder Gran Canarias auch in den kältesten Monaten Dezember, Januar und Februar die Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad herrschen, ist auf Madeira wesentlich kühler. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 17 und 2o Grad. Des Weiteren werden Badeurlauber und Familien mit kleinen Kinder Sandstrände auf Madeira vermissen. Trotzdem gibt es zahlreiche Bademöglichkeiten auf den Kies-, Steinstränden oder in den Meeresschwimmbecken. Die einzigen Sandstrände sind Calheta im Süden und Prainha bei Canical im Osten der Insel. Herrliche Bademöglichkeiten bietet wiederum die Nachbarinsel Porto Santo, die für ihre kilometerlangen, feinen Sandstrände berühmt ist und die mit einer Fähre erreichbar ist. Die Überfahrt dauert ca. 2 Stunden.

Ende Februar habe ich meinen ersten Urlaub auf Madeira verbracht. Im Gegensatz zu den früheren Urlauben auf den Kanarischen Inseln war es ein Aktivurlaub. Diesmal habe ich mit meinem Freund die Insel ausschließlich zu Fuß, beim Wandern, erkundet.

Unsere Madeira-Reise habe ich auf urlaubscenter24.com gebucht. Unsere Reise war ein Schnäppchen, aber es hat mich nicht gewundert, da es im Winter oft sehr günstige Pauschalreisen zu den Kanarischen Inseln und nach Madeira gibt. Für den Flug und das 3,5-Sterne Hotel Rocca Mar in Canico de Baixo mit Frühstück habe ich ca. 400 € pro Person bezahlt. Auf billiger-mietwagen.de habe ich ebenfalls einen günstigen Mietwagen für 140 € gefunden.

Der Flug ab München dauerte nur 4 Stunden. Da es sich um einen Frühflug handelte, kamen wir im Hotel schon am späten Vormittag an. Die Temperaturen, um die 17 Grad, waren wesentlich niedriger als auf Teneriffa und Gran Canaria im Winter. Das störte mich nicht, weil wir wandern wollten und nicht am Strand liegen.

Unser Ferienort war ein guter Ausgangspunkt für alle Wanderungen. Gleich am ersten Tag unternommen wir die erste Wanderung auf der Halbinsel Ponta de Lourenzo. Die längste und anspruchsvollste Bergtour war die Besteigung des höchsten Gipfels Madeiras, des Pico Ruivo (1862 m). Kurz, aber schwierig war die Wanderung auf den imposanten Felsen Penha de Aguia. Wir unternahmen ebenfalls eine leichte Küstenwanderung vom Jardim do Mar und nach Prazeres im Süden Madeiras. Oberhalb von Ponta Delgada aus suchten wir nach einem wunderschönen Bildmotiv der Umschlagseite vier Reiseführer, das wir beim Restaurant Sao Cristovao auch fanden. Die anderen drei Urlaubstage waren etwas erholsamer. Wir genossen die Sonne und das Baden am weißen Sandstrand in Calheta, besuchten die malerische Stadt Ribeira Brava inmitten der Bananenplantagen und wanderten 10 km zu Fuß in die Hauptstadt Madeiras Funchal.

Jede Wanderung war anders, aber alle hatten eine Gemeinsamkeit. Für unsere Anstrengungen wurden wir mit herrlichen Blicken belohnt und erlebten unvergessliche Momente. Durch die vielen Bilder bleibt der Urlaub tief in meiner Erinnerung.

Das 3,5-Sterne Hotel Roca Mar kann ich gut weiter empfehlen. Das gleiche gilt für das Nachbarhotel Royal Orchid, dessen Einrichtungen wie das Fitnesscenter, das hübsche Hallenbad und den Außenpool, die Gäste des Hotels Roca Mar nutzen dürfen. Beide Hotels befinden sich in spektakulären Lage direkt am Atlantik. Das Frühstücken auf der windgeschützten Terrasse im Hotel Roca Mar mit Blicken auf den Atlantik war ein Genuss. Da wir das Hotel nur mit Frühstück gebucht haben, konnten wir einige Restaurants im Ferienort Canico de Baixo ausprobieren. Empfehlen kann ich das Restaurant Antlantis direkt am Ozean sowie Restaurant Residencial Klenk’s Cafe oberhalb des Hotels.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.