Herrliche zwei Tage im Lechtal – Schneeschuhwandern Galtjoch und Krinnenspitze

Schneeschuhwandern Lechtal

Das Lechtal ist ein Alpental in Tirol, Vorarlberg und Bayern. Das wunderschöne Gebiet erstreckt sich auf einer Länge von ca. 75 Kilometern und wird vom Lech durchflossen. Im Norden wird das Lechtal von den Allgäuer Alpen und im Süden von den Lechtaler Alpen begrenzt. Mehrere malerische Seitentäler wie das Tannheimer Tal, Hornbachtal, Schwarzwassertal und Namlostal zweigen vom Lechtal ab. Hohe Berge umgeben diese Alpenregion. Der höchste Gipfel ist die Parseierspitze (3036 m) in den Lechtaler Alpen. Der größte Ort Reutte hat ca. 6500 Einwohner und ist sowohl bei sportlichen Urlaubern als auch Familien mit Kindern und erholungsuchenden Touristen sehr beliebt. Die Alpenterme Ehrenberg bietet Badewelt und Saunaparadies mit Blicken auf die herrliche Bergwelt.
Aufgrund seiner einmaligen Lage zwischen den Alpen ist das Lechtal ein Paradies für Bergsportler. Im Sommer kommen hier Wanderer und Mountainbiker auf ihre Kosten. Unzählige Wege aller Schwierigkeitsstufen laden zu genussvollen Wanderungen und abenteuerlichen Bergtouren ein. Malerische Hütten und Almen bieten den Wanderern Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten. Die traumhaften, weißen Berglandschaften im Winter erfreuen jedes Jahr zwischen Dezember und April Skifahrer, Langläufer, Schneeschuhwanderer und Skitourengeher.
Im Winter bieten sich das Lechtal und seine Seitentäler für herrliche Schneeschuhwanderungen an. Wer wenig Erfahrung in den Bergen hat, sollte eine geführte Tour buchen. Die verschneiten Wanderwege sind oft schlecht zu finden und Lawinengefahr besteht immer.

Diese wunderschöne Region der Alpen habe ich zum ersten Mal vor einem Monat, Ende Januar, besucht. Gewohnt haben wir im 4-Sterne-Hotel Zum Mohren* in Reutte. Der Ort ist ein guter Ausgangspunkt für verschiedene Wanderungen, Mountainbike-Touren und erfreut sich großer Beliebtheit bei Wintersportlern.

Während unseres letzten Kurzurlaubs in Reutte haben wir zwei unvergessliche Schneeschuhwanderungen unternommen. Auf beiden Touren hatten wir herrliches Wetter mit strahlender Sonne und blauem Himmel – was für ein Genuss! Der Aufstieg auf schweren Schneeschuhen war mühsam und erforderte ziemlich gute Kondition. Für unsere Anstrengungen wurden wir mit gigantischen Blicken auf schneebedeckte Gipfel bis zur Zugspitze sowie das lange Lechtal belohnt.

Schneeschuhwanderung auf das Galtjoch (2109 m)

Tourdaten:
Höhendifferenz: 1100 Höhenmeter
Distanz: 15 km
Start-/Endpunkt: Parkplatz in Rinnen (1250 m), südlich von Berwang
Ziel: Galtjoch (2109 m) – Lechtaler Alpen
Dauer: ca. 6 Stunden (inkl. Pausen)

Schneeschuhwanderung auf die Krinnenspitze (2000 m)

Tourdaten:
Höhendifferenz: 850 Höhenmeter
Distanz: 6 km
Start-/Endpunkt: Parkplatz in Rauth (1150 m), nördlich von Weißenbach am Lech
Ziel: Krinnenspitze (2000 m) – Allgäuer Alpen
Dauer: ca. 5 Stunden (inkl. Pausen)

Unser Hotel Zum Mohren in Reute

Wir haben im 4-Sterne-Hotel Zum Mohren in Reutte* gewohnt. Das Hotel liegt im historischen Zentrum des Ortes. Die komfortablen Zimmer verfügen über einen Balkon mit Bergblick. Das Hotel Zum Mohren bietet ihren Gästen einen hübschen kleinen Indoorpool sowie einen großen Wellnessbereich mit Sauna. Das leckere Frühstückbuffet bietet eine große Auswahl. Das ansprechend eingerichtete Hotelrestaurant, das wir allerdings während unseres kurzen Besuchs nicht genutzt haben, bietet regionale und österreichische Gerichte. Das Hotel kann über booking.com* gebucht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.