Camping Dänemark Familienurlaub Reisen

Hvide Sande an der dänischen Nordseeküste – Strand und Aktivitäten

15/10/2022
Strand - Hvide Sande an der dänischen Nordsee

Ich liebe die Berge, aber auch das Meer. Am Mittelmeer und auf den Kanarischen Insel bin ich oft. Das Mittelmeer können wir von München aus nämlich ziemlich schnell mit dem Auto oder sogar mit Zug und Bus erreichen. Aber die Nordseee und Ostsee sind sehr weit von uns entfernt und ich war dort nicht oft; das letzte Mal vor drei Jahren an der dänischen Nordseeküste.

In den Sommerferien 2019 unternahmen wir eine große Nordeuropa Reise. Zunächst ging es zu meiner Familie im Nordosten Polens, die in der Nähe der litauischen Grenze wohnt. Von dort aus ging es nach Schweden mit der Nachtfähre Klaipeda – Trelleborg. Nach zwei Tagen in Schweden, erkundeten wir Norwegen, was unser richtige Reiseziel war. Leider waren wir vom verregneten Wetter sehr enttäuscht und trotz der wunderschönen Landschaften zwischen Oslo und dem Geirangerfjord sehnten wir uns nach Wärme und Sohne. Nach 2,5 Wochen in Norwegen ging es mit einer Fähre nach Dänemark, wo wir endlich wieder sommerliches Wetter genossen. Nach drei Tagen mussten wir leider die wunderschöne dänische Nordseeküste verlassen und nach Hause fahren.

Hvide Sande – Ferienort an der dänischen Westküste

Unser Ferienort in Dänemark war Hvide Sande. Die kleine Hafenstadt liegt an der dänischen Westküste auf der Nehrung Holmsland Klit zwischen dem Nordsee und dem Ringkøbing Fjord. Die idyllische Lage und vor allem der wunderschöne, kilometerlange Sandstrand locken im Sommer zahlreiche Touristen an. In der Region Hvide Sande findt ihr viele Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätze. Mit unserem Dachzelt übernachteten auf dem Campingplatz Dancamps Holmsland. Es gab dort auch komfortable Hütten.

Unser Campingplatz lag zwischen den Dünen und dem herrlichen, endlosen Sandstrand. Um den Strand zu erreichen, mussten nur eine hohe Düne überqueren. Nach vielen verregnete Tagen in Norwegen hatten wir an der dänischen Nordseeküste Glück mit dem Wetter. Ende August herrschten dort Temperaturen wie am Mittelmeer (um die 27 Grad), was für Dänemark bestimmt keine Normalität ist. Das Wasser war kalt, aber wir haben trotzdem gebadet. An diesem wunderschönen Strand genossen wir jeden Abend traumhafte Sonnenuntergänge.

Hvide Sande – Strand und Sehenswürdigkeiten

Hvide Sande hat ein kleines Ortszentrum mit einigen Geschäften, Restaurants und Cafés. Der Ort bietet zwar nicht so viele Sehenswürdigkeiten, aber der 40-Kilometer lange, breite Sandstrand mit vorgelagerten Dünen ist nicht nur für Strandliebhaber eine große Attraktion.

Einen Besuch wert ist das das Fischereimuseum „Fiskeriets Hus“, das die regionale Meeresfauna präsentiert. In Hvide Sande gibt es zwei Molenanlagen, die bei Spaziergängern und Anglern beliebt sind. Die längere Mole ist 700 Meter lang.

Sechs Kilometer nördlich vom Dorf entfernt liegt der Leuchtturm Lyngvig Fyr. Er ist 38 Meter hoch und gehört zu den höchsten Leuchttürmen Dänemarks.

Aktivitäten in Hvide Sande

Laufen und Spazierengehen am Strand

Der kilometerlange Sandstrand ist perfekt für ausgedehnte Spaziergänge und Läufe. Ich lief einmal 20 Kilometer am Strand entlang und genoss die wunderschöne Meerlandschaft. Mein Freund, der wesentlich früher seinen Lauf startete, konnte sogar viele Robben beobachten. Da die Robben unter Naturschutz stehen, wurde ich zwei Stunden später von einem Mitarbeiter des Schutzgebietes zurückgewiesen. Mit einem Fernglas konnte man die Robben beobachten. Wo das genau war, kann ich heute leider nicht mehr sagen.

Radfahren in Hvide Sande

Die Umgebung von Hvide Sande ist ein Paradies für Radfahrer. Die Straßen sind nicht so stark befahren und es gibt viele Nebenstraßen. Leider hatten wir bei unserem Nordeuropa-Urlaub keine Fahrräder dabei.

Baden in Hvide Sande

Das Baden in Hvide Sande im Sommer möglich, allerdings kostet es schon Überwindung, da das Wasser sehr frisch ist (maximal 17 Grad). Mein Freund schwamm im Neopren-Anzug. Ich sprang nach dem Laufen ins Wasser, aber konnte nicht lange im Wasser bleiben. Außerdem kann die Nordsee wegen der Strömungen gefährlich sein.

Kurzurlaub an der dänischen Nordsee – Fazit

Wir genossen unseren Kurzurlaub an der dänischen Nordsee sehr, da wir Glück mit dem Wetter hatten. Aber auch bei schlechtem Wetter ist die Nordsee ein interessantes Reiseziel. Lange Spaziergänge in passender Bekleidung sind immer möglich und die frische Nordseeluft tut so gut. Für uns ist die Nordsee sehr weit entfernt (Hvide Sande ist circa 1200 Kilometer von München entfernt), trotzdem möchte ich die Nordsee bald wieder besuchen. Für alle, die in Nord- und Mitteldeutschland wohnen, lohnt sich der Urlaub oder Kurzurlaub an der Nordsee auf jeden Fall.

No Comments

Leave a Reply