Tipps für einen Kurzurlaub an der Türkischen Ägäis im Herbst – Bodrum, Turgutreis, Kos und Hotel Labranda Bodrum Princess

Bodrum - Strand

An der türkischen Mittelmeerküste war ich schon dreimal: in Side, Lara und Bodrum. Die Türkische Riviera und Ägäis sind bei Familien mit Kindern sehr beliebt, da sie die schönen Sandstrände, das warme Klima und die hervorragenden Hotels mit All-Inclusive Verpflegung sehr schätzen.

Für mich ist die türkische Südküste ein attraktives Reiseziel für die Nebensaison, im Frühling und im Herbst, wenn bei uns noch nicht so warm ist und dort sommerliche Temperaturen um die 25 Grad herrschen. Aber auch im Winter kann man im südlichen Mittelmeer viele sonnige Tage und frühlingshafte Temperaturen genießen. Die Hotels bieten zwischen November und Mai sehr günstige Preise an – eine gute Gelegenheit, um ein paar Tage Sonne zu tanken.

Vor vier Monaten war ich zum dritten Mal in der Türkei, diesmal in der Ferienregion Bodrum an der Türkischen Ägäis. Auf urlaubscenter24.com * buchte ich Ende Oktober spontan eine sehr günstige Pauschalreise und flog drei Tage später nach Bodrum. Im 4,5-Sterne Hotel Labranda Bodrum Princess * verbrachte ich vier wunderschöne Tage.

Hotel Labranda Bordum Princess in Titreyengöl

Türkische Ägäis – Ferienorte und Sehenswürdigkeiten

Die Türkische Ägäis liegt an der Westküste des türkischen Mittelmeers zwischen Izmir und Fethiye. Hier kann man wunderschöne Sonnenuntergänge genießen. Die Ferienorte Kuşadası, Bodrum, Marmaris, Dalaman und Fethiye bieten herrliche Strände, gepflegte Promenaden und zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Eine große Faszination üben die antiken Stätten und die Naturschönheiten im Landesinneren aus. Weltberühmt sind: die antike Stadt Troja, die Ruinen von Ephesos und die Kalksteinterrassen Pamukkale. Zu den beliebten Ausflugszielen gehören zudem die griechischen Inseln Kos, Rhodos, Samos und einige kleinere Inseln. Sie sind nicht weit von der türkischen Westküste entfernt und können mit einer Fähre oder einem Boot erreicht werden.

Da ich nur vier Tage an der Türkischen Ägäis verbracht habe, konnte ich nicht all diese Sehenswürdigkeiten besuchen.

Bodrum

Bodrum ist eine Stadt mit 150.000 Einwohnern in der Provinz Muğla im Südwesten der Türkei. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören die Burg von Bodrum, in der sich ein Unterwassermuseum befindet, das Antike Theater und der imposante Yachthafen. Bodrum ist bei den wohlhabenden Einheimischen sehr beliebt, die in der Stadt oder in der näheren Umgebung Ferienhäuser als Sommerresidenz besitzen.

In meinem Hotel Labranda Bodrum Princess in Turgutreis konnte ich einen Ausflug nach Bodrum buchen. Obwohl ich alleine an der Türkischen Ägäis war, entschloss ich mich, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Direkt vor meinem Hotel gab es eine Bushaltestelle nach Turgutreis. Dort musste man umsteigen, um das 20-Kilometer entfernte Bodrum zu erreichen. Es war überhaupt kein Problem, dass ich mich als Frau allein in Bodrum bewegte.

Ich bummelte im Stadtzentrum und im Hafen mit unzähligen Segelschiffen und Fischerbooten. Danach ging ich in die andere Richtung an der malerischen Promenade entlang, an der sich viele Cafés und Restaurants angesiedelt haben. Hier findet man einige kleine Kiesstrände. Die schönsten Strände liegen allerdings außerhalb von Bodrum. Die kleinen Gassen oberhalb der Promenade mit ihren weißen Häusern, die von rosaroten Bougainvilleas bewachsen waren, beeindruckten mich sehr.

Die weiteren Highlights, die ich zu Fuß besuchte, waren die Windmühlen von Bodrum und das Antike Theater. Beide Orte bieten einen herrlichen Ausblick über Bodrum. Die Windmühlen befinden sich auf dem höchsten Punkt einer Landzunge westlich von Bodrum. Sie stammen aus dem 18. Jahrhundert. Allerdings ist nur noch eine Windmühle gut erhalten. Von hier aus hat man einen wunderbaren Ausblick auf Bodrum und die Bucht von Bitez.

Das Antike Theater war leider geschlossen, aber ich konnte es von außen fotografieren. Gegenüber der antiken Sehenswürdigkeit liegt ein weiterer Spot – der herrliche Aussichtspunkt mit Blick auf den Yachthafen von Bodrum.

Turgutreis

Mein Hotel war circa drei Kilometer südlich von Turgutreis entfernt. Die Stadt mit rund 20.000 Einwohnern, einer Moschee und einem Fischer- und Yachthafen konnte ich über eine Promenade erreichen. Die Promenade lädt zum Spazierengehen und Joggen ein. Ich bin mehrmals an der Promenade und am Strand gelaufen.

Turgutreis ist berühmt für beeindruckende Sonnenuntergänge und ein traumhaftes Panorama auf den vorgelagerten Archipel aus gebirgigen Inseln und Inselchen. Hier erlebte ich jeden Tag einen atemberaubenden Sonnenuntergang.

Ausflug auf die griechische Insel Kos

Wer Urlaub in Bodrum macht, hat eine gute Gelegenheit, auch die griechische Insel Kos zu besuchen. Die Insel ist nur einen Katzensprung von Bodrum und Turgutreis entfernt (in Luftlinie 20 Kilometer). Die Überfahrt mit der Fähre und den Transfer zum Hafen buchte ich in meinem Hotel (rund 35 Euro). Nach dem Frühstück ging es mit dem Bus nach Bodrum und dann weiter mit der Fähre nach Kos. Die Überfahrt dauerte circa 45 Minuten. Für die Besichtigung der griechischen Insel hatten wir nicht viel Zeit, nur 6 Stunden, aber es war ausreichend, um sich die Hauptstadt und ihre Umgebung anzusehen.

Die drittgrößte Dodekanes-Insel Kos bietet einige Sehenswürdigkeiten und herrliche Sandstrände. Ein Muss für jeden Besucher ist die Besichtigung von Kos-Stadt. Mit rund 20.000 Einwohnern ist die Hauptstadt der größte und interessanteste Ort der Insel. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten gehören das Asklepieion von Kos, die Johanniterfestung Neratzia, die Platane des Hippokrates, der Platia Eleftherias, das Archäologische Museum und der malerische Mandraki-Hafen. Die Platane des Hippokrates sollte der berühmte Arzt Hippokrates von Kos vor 2400 Jahren gepflanzt haben, was aber unmöglich ist. Es handelt sich um den Ableger des ursprüngliches Baumes. Der neue Baum ist nicht älter als 500 Jahre und zerfällt. Das Brunnenhaus neben der Platane wurde beim Erdbeben im Juli 2017 zerstört.

Wer mit der Fähre nach Kos kommt und nur einige Stunden auf der Insel verbringt, kann eine Rundfahrt mit offenem Bus oder Minizug unternehmen. Der Bus fährt vom Hafen zur antiken Stätte Asklepieion und zum Sandstrand Tigaki. Ich verzichtete auf den Strandbesuch und erkundete die Inselhauptstadt und ihre Umgebung zu Fuß.

Zunächst ging ich an der Promenade und in der malerischen Altstadt spazieren, danach wanderte ich durch die Stadt und das Dorf Platani zu den Ruinen von Asklepieion. Auf dem Weg besuchte ich einige Ausgrabungsstätten, unter anderem das Römische Odeon (Theater) aus dem 2. Jahrhundert v. Chr.

Das Asklepieion liegt vier Kilometer westlich von Kos-Stadt knapp 100 Meter über dem Meeresspiegel. Mit Abstand ist das die bedeutendste antike Stätte auf Kos. Sie liegt auf einem bewaldeten Hügel und wurde in mehreren Terrassen angelegt, die mit einer riesigen Treppe verbunden sind. Die älteste, mittlere Ebene stammt aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. Das Asklepieion war dem Gott der Heilkunst geweiht. Hier wurde auch die Heilkunst gelehrt und praktiziert.

Nach dem Besuch des antiken Heiligtums wanderte ich zurück zum Hafen. Ich hatte noch genügend Zeit, um einen Spaziergang am Strand entlang zu machen. Der Kiesstrand nördlich von Kos-Stadt bietet einen schönen Ausblick auf die Türkische Ägäis und Turgutreis. Ich genoss die letzten Momente auf der griechischen Insel; zum Schluss badete ich im Meer. Eine Stunde später verließ ich die Insel.

Kos war die vierte griechische Insel, die ich bisher besucht habe. Wenn ihr einen längeren Urlaub in Bodrum zwischen Juni und September macht, könnt ihr Ausflüge zu den anderen Inseln unternehmen. Mich reizen die kleinen Inseln Kalymnos und Leros. Sicher wäre auch ein Ausflug nach Rhodos sehr interessant. Da aber Rhodos wesentlich mehr als Kos zu bieten hat, sollte man schon ein paar Tage auf der Insel verbringen.

Mein Hotel Labranda Bodrum Princess

Ich wohnte im 4,5-Sterne Hotel Labranda Bodrum Princess * in Turgutreis. Die schöne Hotelanlage bietet komfortable Zimmer mit Meerblick und All-Inclusive-Verpflegung im Buffetrestaurant (typisch für größere Hotelanlagen an der Türkischen Mittelmeerküste). Mir hat das Essen im Hotel sehr gut geschmeckt. Obwohl ich viel unterwegs war und zwei Tagesausflüge unternahm, aß ich teilweise auch zu Mittag im Hotelrestaurant. Da ich fast jeden Tag an der Promenade entlang joggte und mich viel in Bodrum und auf Kos bewegte, gönnte ich mir zu Mittag Kaffee und Kuchen auf der Terrasse mit Meer- und Poolblick. Hier frühstücke ich auch sehr gerne.

Hotel Labranda Bodrum Princess - Terrasse Turgutreis - Promenade, Palmen

Mein geräumiges und komfortables Zimmer ließ keine Wünsche offen. Auf dem kleinen Balkon genoss ich den herrlichen Ausblick auf das Meer und den Hotelpool.

Das Hotel Labranda Bodrum Princess liegt circa drei Kilometer von der Stadt Turgutreis entfernt. Der kleine Kiesstrand direkt vor dem Hotel ist wenig attraktiv, aber nach einem kleinen Spaziergang (rund zwei Kilometer) Richtung Norden erreicht man einen herrlichen Sandstrand.

Wer ein schönes Hotel in direkter Umgebung des Sandstrandes sucht, wird sich gut im Hotel Kadikale Resort * aufgehoben fühlen. Ende Oktober hatte das Hotel schon geschlossen, aber ich konnte die Anlage im Strandbereich besuchen. Besonders beeindruckend fand ich den Infinity-Pool mit grandiosem Ausblick auf die Küste.

Die Pauschalreise (4 Übernachtungen im Hotel Labranda Bodrum Princess mit All-Inclusive Verpflegung, Flug und Hoteltransfer) habe ich auf urlaubscenter24.com * sehr günstig für circa 320 Euro gebucht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.