Wandern am Reschensee – Traumblicke auf dem Höhenweg zwischen Schöneben und Haideralm

Reschensee - Wandern Höhenweg zwischen Schöneben und Haideralm

Der Reschensee ist ein Stausee im westlichen Südtirol. Er liegt auf 1500 Metern und ist von hohen Bergen umgeben. Seine traumhafte Lage macht ihn zu einer Naturschönheit, die zu jeder Jahreszeit Tausende Besucher anlockt. Die meisten Touristen legen nur eine Fotopause in Graun am Reschensee ein. Der aus dem Wasser ragende Kirchturm ist eine berühmte Attraktion. Aber die Region bietet wesentlich mehr und ist sehr beliebt bei Wanderern, Mountainbikern und Skifahrern.

Westlich vom Reschensee erstreckt sich die sonnige Bergregion Schöneben und Haideralm. Im Winter ist das ein beliebtes Skigebiet, im Sommer ein Eldorado für Wanderer und Mountainbiker. Beim Wandern auf dem Höhenweg zwischen Schöneben und Haider Alm genießt man traumhafte Panoramablicke 700 Meter über dem 6-Kilometer langen Reschensee.

Ich war schon oft am wunderschönen Reschensee, aber diese Region habe ich nicht gekannt. Bei meiner 100-Kilometer Fernwanderung durch den Vinschgau (Reschen – Meran) im letzten Sommer bin ich am ersten Tag auf dem faszinierenden Höhenweg auf 2200 Metern gewandert.

Reschensee - Kirchturm

Wanderung zwischen Schöneben und Haideralm

Die Wanderung zwischen der Schöneben und Haideralm verläuft auf einem Höhenweg auf 2100 bis 2200 Metern. Der Ausganspunkt ist die Bergstation Schöneben (2087 m), die man mir der Bergbahn von Reschen erreicht.

Man wandert meistens oberhalb der Waldgrenze und genießt wunderbare Panoramablicke auf den Reschensee und die Berge. Im Sommer blühen überall Alpenrosen. Pferden und Kühen mit den Bergen im Hintergrund sind ein Highlight für begeisterte Fotografen.

Der Wanderweg ist gut markiert und technisch nicht schwer, deshalb auch für Einsteiger geeignet, die noch mit Höhenwegen keine Erfahrung haben. Allerdings sind feste Wanderschuhe und Wanderstöcke empfehlenswert. An sonnigen Tagen ist der Sonnenschutz erforderlich. Es kann dort auch im Sommer kalt sein – man wandert auf 2200 Metern.

Auf der 6-Kilometer Strecke sind circa 250 Höhenmeter (Auf- und Abstieg) zu bewältigen. Nach der genussvollen Wanderung erreicht man die bewirtschaftete Haideralm, die leckere Speisen und Getränke bietet. Von der Haideralm geht es gemütlich mit der Bergbahn ins Tal nach St. Valentin zurück.

Selbstverständlich ist die Wanderung auf der gleichen Route zum Ausgangspunkt zur Bergstation Schöneben möglich.

Reschensee - Wandern zur Haideralm

Anspruchsvolle Wanderung Reschen – Schöneben – Haideralm – St. Valentin

Sportliche und erfahrene Wanderer, die keine Bergbahnen nutzen möchten, können die Wanderung auf dem wunderschönen Höhenweg in Reschen starten und in St. Valentin beenden. Allerdings müssen sie circa 16 Kilometer mit 900 Höhenmetern bewältigen (Auf- und Abstieg). Gute Orientierung in den Bergen ist auch erforderlich. Der Wanderweg von Reschen ist nämlich nicht so gut beschildert. Im Sommer wird die Strecke von Mountainbikern benutzt. Die Wanderer sollen auf der Skipiste wandern.

Wandern Reschen – Schöneben – Haideralm – Mals

Die erste Etappe meiner Fernwanderung durch den Vinschgau startete ich in Reschen und wanderte auf dem Panorama-Höhenweg nach Mals. Der Aufstieg mit einem 12-Kilogramm schweren Rucksack auf der steilen Skipiste war nicht einfach. Selbstverständlich konnte ich gemütlich am Reschensee entlang wandern. Der Umweg lohnte sich auf jeden Fall. Für die Anstrengungen (700 Höhenmeter Aufstieg bei der Hitze) wurde ich mit grandiosen Blicken auf den Reschensee belohnt. Reschen und Graun, die Orte auf der Ostseite des Sees waren zu zu sehen. Ich konnte sogar die Hochebene Plamort erkennen, zu der ich ein Monat davor gewandert bin.

Beim Abstieg von der Haideralm konnte ich nicht nur den Reschensee, sondern auch den kleineren Haidersee sehen. In der einsamen Gegend wanderte ich zur Brugger Alm (1914 m), die bewirtschaftet ist. Auf dem Wanderweg nach Burgeis genoss ich herrliche Blicke auf das Tal. Zum Schluss ging es durch das malerische Ortszentrum von Burgeis nach Mals.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.