Startseite » So kann der ökologische Fußabdruck auf Reisen reduziert werden 

So kann der ökologische Fußabdruck auf Reisen reduziert werden 

by sport-tours-travels

In allen Lebensbereichen spielt der ökologische Fußabdruck in Zeiten des Klimawandels eine hervorgehobene Rolle. Diese Berechnung setzt sich aus verschiedenen Verhaltensweisen im alltäglichen Leben zusammen, unter anderem, mit welchen Verkehrsmitteln man von A nach B kommt, welche Stromversorgung man auswählt sowie welche Lebensmittel man einkauft. All diese Aspeken sollten nicht nur zu Hause eine Rolle spielen, auch beim Reisen kann man kleine Veränderungen implementieren, um den CO2-Fußabdruck gering zu halten. Im Folgenden stellen wir Ihnen hilfreiche Tipps vor, die Sie beim Reisen einbauen können.

Nachhaltiges Reisen – die Umwelt schonen und Spaß dabei haben

Neue Orte und Kulturen kennenlernen und so seinen Horizont erweitern, steht bei vielen Menschen ganz oben auf der Bucket Liste. Doch welche immensen Auswirkungen das Reisen auf unseren Planet haben kann, ist vielen nicht bewusst. Zum Glück gibt es einige Dinge, auf die man achten kann, um das Reisen nicht aufgeben zu müssen, dabei aber unsere Umwelt zu schonen.

Vergleichsseiten für nachhaltiges Reisen

In einer fortschreitenden und digitalisierten Welt, wie wir sie erleben, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Reise so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Wie es beispielsweise Vergleichsseiten für die besten Online Casinos mit Echtgeld gibt, können auch nachhaltige Hotels miteinander verglichen werden. Und bereits vor der Reise kann einiges in Puncto Nachhaltigkeit gemacht werden. Diese Vergleichsseiten vergleichen Unterkünfte miteinander, indem sich wichtige Nachhaltigkeitsfaktoren wie Energieeffizient, Fahrradverleih, Mülltrennung und lokales Engagement in den Vergleich einbeziehen. So können die Seite Ihnen eine Unterstützung bieten, um Ihre Reise so nachhaltig wie möglich zu gestalten und dennoch eine tolle Unterkunft ausfündig zu machen.

Planung vor der Reise – öffentliche Verkehrsmittel bevorzugen 

Bevor die Reise angetreten wird, können bereits Planungen in Richtung nachhaltiges Reisen gemacht werden. Dabei ist die erste Frage natürlich, wo es hingehen soll und vor allen Dingen wie die Destination erreicht werden soll. Kreuzfahrten beispielsweise sollte im Idealfall gestrichen werden, denn als Kraftstoff wird giftiges Schweröl verwendet. Ein mittelgroßes Kreuzfahrtschiff verbrennt ganze 150 Tonnen Treibstoff an einem Tag, dabei werden so viele Feinparikel ausgestoßen, wie vergleichsweise von einer Million Autos. Auch Flugreisen sollten sofern möglich reduziert werden, denn der ökologische Fußabdruck einer Flugreise ist überdurchschnittlich hoch. Sollte die Destination nur mit einem Flugzeug erreichbar sein, gibt es eine hilfreiche Faustregel, die besagt, dass sich der Aufenthalt an die Länge der Anreise anpassen sollte. Je länger als die Anreise, desto länger sollte der Aufenthalt sein. Die verursachten Emissionen können außerdem etwas kompensiert werden, indem man beispielsweise an zertifizierte Klimaschutzprojekte spendet.

Für kürzere Anreisestrecken lohnt es sich Bus und Bahn zu bevorzugen. Innerhalb Deutschlands und Europa können auch so wunderschöne Orte erreicht werden und dabei schont man die Umwelt und verringert seinen ökologischen Fußabdruck.

Nachhaltig Reisen - Zug

Nachhaltige Unterkünfte besuchen 

Auch die Wahl einer nachhaltigen Unterkunft kann einen Unterschied machen. Familienbetrieben Unterkünfte sowie nachhaltige Hotels und Pensionen bieten eine gute Alternative zu all inclusive Luxusunterkünften, denn oftmals machen sich kleinere Unterkünfte mehr Gedanken und Maßnahmen zur Nachhaltigkeit. 

Auf das Gewicht des Gepäcks achten 

Die Schwere des Gepäcks wird oftmals beachtet, wenn es darum geht, Kosten zu sparen. Leichteres Gepäck sorgt nicht nur für niedrigere Kosten, denn je schwerer der Koffer ist, desto höher auch der Treibstoffverbrauch des Transportmittels. Und oftmals packt man mehr ein, als das was man letztendlich wirklich für die Reise benötigt hat. Wenn man bereits vor der Reise darauf achtet, nur das mitzunehmen, was man wirklich benötigt, kann man Kosten einsparen, dabei muss man weniger mit sich tragen, was wiederum den Komfort erleichtert und reduziert sogar seinen ökologischen Fußabdruck.

Kleine Implementierungen am Reiseziel 

Wenn man nun am Urlaubsziel angekommen ist, sollte man versuchen den Fußabdruck vor Ort gering zu halten. Eine Möglichkeit kann es sein, bio und lokal zu essen. Das ist nicht nur schonend für die Umwelt, da die Lebensmittel einen viel kürzeren Transportweg haben, sondern auch eine tolle Erfahrung, die kulinarische Küche des Landes auf authentischer Weise kennenzulernen. Natürlich kann man auch im Urlaub regionale Produkte verwenden und selbst kochen, auch das kann eine Menge Spaß machen, neue Produkte beim Kochen einzubauen, die man vielleicht zuvor noch nicht kannte. 

Um neue Orte und Sehenswürdigkeiten zu entdecken, können auch beim Reisen öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden. Diese sind je nach Reiseziel unterschiedlich ausgebaut, jedoch in den meisten Fällen einfach zu erreichen und umweltschonend zugleich. Auch mit dem Rad lässt es sich wunderbar reisen, ohne dabei die Umwelt zu strapazieren. Oder wie wäre es mit einer Wanderung ganz ohne Transportmittel? So hat man die Chance, das Land auf einer ganz neuen Art und Weise zu erkunden, wie man es beispielsweise mit einem Auto nicht könnte. 

Reisen sollte Spaß machen, neue Abenteuer und Eindrücke bieten. Doch dabei ist der Aspekt einer kundenfreundlichen und umweltschonenden Reiseweise nicht zu vernachlässigen. Indem kleine Überlegungen auf individueller Ebene beachtet und implementiert werden, können Reisende eine Beitrag für die Umwelt leisten und trotzdem Spaß am Reisen haben, ohne sich einschränken zu müssen. Denn wir wollen auch noch in hundert Jahren reisen und die Schönheit der Welt erkunden, das kann nur gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen und die Umwelt und das Klima schonen sowie den eigenen ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich halten. Nachhaltigkeit bedeutet nämlich nicht Einschränkung, sondern ein gesteigertes Bewusstsein für das Wohl unserer Mitmenschen und unseres Planeten zu fördern und für die nächsten Generationen zu erhalten. Dabei haben die Implementierungen nicht nur Vorteile für die Umwelt, denn leichteres Gepäck, gesundes und regionales Essen sowie die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln kann die Reise sogar erleichtern und das Wohlbefinden steigern.

Leave a Comment